Es klappt wieder mit ISRAEL und JORDANIEN 2020

Es klappt wieder mit ISRAEL und JORDANIEN 2020
Die Europa Orient Rallye 2020 wird wieder ihr Traditionsziel JORDANIEN über Israel erreichen können.
Dies, weil es gelungen ist, wieder eine bezahlbare Transportmöglichkeit der Rallyewagen von der Türkei nach Israel zu finden.
In ISRAEL stehen neben Haifa, Tel Aviv, Nazareth, Jerusalem auch noch den See Genezareth auf dem Rallyeplan. Auch Abstecher nach Palästina, voraussichtlich Bethlehem und Jericho sind eingeplant.
IN JORDANIEN wird es vor dem Ziel am Toten Meer nach langer Pause wieder nach Petra gehen. Außerdem ist die längste, schönste und härteste Wüstensonderprüfung aller Rallyezeiten eingeplant.
Also mehr als spannend.

Von dem ursprünglich geplante Alternativziel Emirate wurde aufgrund der aktuellen unsicheren
politischen Situation in der Golfregion abgesehen, weil derzeit niemand garantieren, dass alle Rallyewagen mit der Fähre von Bander Abbas (Iran) in die Emirate kommen. Denn derzeit gibt es wegen den Aktionen der USA im Golf nur sehr unregelmäßig Fährverbindungen. Außerdem konnte wegen der derzeitigen politischen Lage die zunächst in Aussicht gestellte Befreiung von der Carnet de Passage Pflicht nicht mehr bestätigt werden. (“because of the sanctions”) und niemand kann sagen, ob es da bis Mai eine Veränderung gibt.

Please follow and like us:

Ausblick auf 2018 – Spannende Veränderungen!

Bei der Rallye wird sich ab 2018 einiges (positiv) verändern. Dies hat vielleicht etwas mit unseren neuen Partnern, aber auch mit anderen Veränderungen in der Politik und so zu tun.

Die Planungen der EOR18 laufen auf Hochtouren und es sieht alles sehr gut aus………

Please follow and like us: