DIE EUROPA ORIENT RALLYE 2022 IST VORBEI. DOCH NACH DER RALLYE IST VOR DER RALLYE!

Mehr als froh sind wir von der Europa Orient Rallye, dass wir trotz Corona Unsicherheiten, Krieg, Inflation und Sadness die Europa Orient Rallye 2022 in Tübingen gestartet haben. Wir hatten eine gute Rallye mit klasse Teams und sehr viel Abenteuer.

DESHALB SOLL ES AUCH 2023 EINE EUROPA-ORIENT-RALLYE GEBEN!

Start ist am 6. Mai 2023 in der “Wiege des freien Grenzverkehrs”, SCHENGEN, der Luxemburger Grenzstadt zu Deutschland und Frankreich.
Positiv verrückte Automobil- und Motorradliebhaber mit gutem Team sollten mal 3 1/2 bis 4 Wochen Urlaub einplanen und die Anmeldung ab 7.7.2022, 7:07 Uhr auf der Rallye Homepage nicht versäumen!!!

Die Europa Orient Rallye 2022 ging am 30.05.2022 zu Ende

 

1. Sieger – Team 13 Rottal lone Riders


Frederik Gerhardinger
Christoph Erber
Christian Bruckmaier
Sebastian Stöckl
Philip Braun
Christian Boros

 

2. Sieger – Team 3 – Wüschte Vitotreiber

Lars Schöckel
Gerhard Bruno Brugger
Thomas Merath
Jan Heiner Spieler
Geza Barna
Markus Neumann

3. Sieger – Team 18 – Team Fennek


Bernd Wetekam
Marion Wetekam
Vivek Jain
Ashish Kumar Mlttal


4. Sieger


Königlichen Karawanserei
Volltreffer
U404
Night Rider
Caramel Toffi
Orient Racer
Grutarallye

Wir bedanken uns für all die tollen, spannenden Erlebnisse und viele tolle Tage mit euch allen

Es war nach der Corona Zeit wieder schön Freiheit und Freude zu erleben
Und Menschen unbeschwert lachen zu sehen

Eure freundliche Rallyeleitung an unsere freundlichen Rallyeteilnehmer

 

 

Die Rallye 2022 ist gestartet!

Am 07.05.2022, pünktlich um 10:10 (nach Rallyezeitrechnung) sind die Teams der Europa-Orient-Rallye 2022 gestartet. 

Für 11 Teams mit insgesamt 25 Autos ist das nächste Ziel nun Istanbul. Von dort aus geht ihre Reise durch die Türkei, über das Mittelmeer nach Israel um schließlich in Jordanien ins Ziel einzulaufen. 

Wenn ihr die Routen der Teams mitverfolgen wollt, dann schaut doch einfach in unser Livetracking: LIVE Tracking

Impressionen unseres Organisationskomitees findet ihr in der Facebook- Gruppe oder auf Instagram!

Für alle die schon immer einmal an der Rallye teilnehmen wollten oder in den nächsten Tagen durch die Berichterstattung neugierig werden haben wir schon einen kleinen Vorgeschmack auf 2023:

EUROPA-ORIENT-RALLYE 2023 STARTET IN SCHENGEN

Ja, ihr habt richtig gelesen. “Die Wiege des grenzenlosen Europas” SCHENGEN in Luxemburg wird Startort der EUROPA-ORIENT-RALLYE 2023

Anmeldung ist möglich ab 6.6.2022, 6:66 Uhr.

Kulinarische Genüsse aus dem Motorraum….


Carbeque Weltmeisterschaft in Tübingen


“Fein geknetet Adana Köfte vom Krümmer, zart gegart im Duett mit griechischem Feta, im Fahrtwind zur Harmonie entschärft.” Dies ist ein Auszug aus einem Menü bei der Carbeque Weltmeisterschaft in Tübingen. Carbeque ist die neue, anspruchsvolle, aus ansonsten verbrauchter Energie gewonnene Spitzenküche aus der Abwärme von Automobilmotoren. Die automobilen Küchenchefs haben sich für die dritte Weltmeisterschaft etwas einfallen lassen.
Besonders aufgefallen sind am Kondensator gegarte Forellen, Weiderindsteaks vom Motorblock, im Kühlwasserreaktor angegarte Rindsrolladen mit Käsespätzle.
Neben der exotisch geheimnisvollen Küche gab es aber Köstlichkeiten aus der regionalen bürgerliche Küche, zubereitet im Motorraum.
Aufgefallen ist auch eine mit der Schlagbohrmaschine geschlagene Creme Bavarese.
Die Jury aus den bekannten Gourmet Rainer Klink, Britta Kretschmann, der Spitzengastronominin Ute Klink und dem Allgäuer Restaurantausstatter Alfred Schneider hatten bei so viel Geschmacksshow keine einfache Aufgabe, die Weltmeister zu ermitteln.
Schliesslich hatten sie sich an die Vorgaben der Michelin-Sternebewerung zu orientierten. Es galt, insgesamt 24 im Motorraum von Autos gekochte Speisen zu probieren und zu bewerten.

Weltmeister in der Kategorie Serienfahrzeuge wurde mit nur spaghettibreitem Vorsprung das Team Rottal lone Riders aus dem bayrischen Eggenfelden mit Frederik Gerhardinger, Christoph Erber, Christian Bruckmaier, Philip Braun und Christian Boros.

Weltmeister bei den modifizierten Kitchen Tuned Fahrzeugen wurde mit dem muckenseckeligen Vorsprung einer Schwarzwurstscheibe das Tettnanger Team
Wüschte Vitotreiber mit Lars Schöckel, Gerhard Bruno Brugger, Moses Schöb, Jan Heiner Spieler, Geza Barna und Markus Neumann.

Weil die Teams:

Föhrrarri Inselarzt
Caramel Toffi
Knight Rider
Team Fenneck
Orientracer
und U404

wirklich geschmacklich und auch von der Präsentation her gleich lagen, erreichten sie gemeinsam den zweiten Platz und sind damit Vizeweltmeister.